die blutegeltherapie

Hierbei handelt es sich um ein sehr altes
Therapieverfahren. Bereits 1500 v. Chr.
fand man Darstellungen der Blutegel-
therapie auf Pharaonengräber.
In der heutigen Therapie werden dafür
eigens gezüchtete Blutegel verwendet, die
der Überwachung durch die Arzneimittel-
behörde unterliegt.
Bei der Blutegeltherapie handelt es sich um
ein Ausleitungsverfahren, die gerinnungs-
hemmende Substanzen freisetzt und
zugleich werden verschiedene Wirkstoffe vom Blutegel abgegeben, die zur Heilung
beitragen.

Anwendung u.a. bei: Krampfadern, Unterschenkelgeschwür, Hämatome, Arthrosen,
Tennisarm, Rückenschmerzen, entzündliche Erkrankungen, Unterleibsbeschwerden